Kultur & Lifestyle

Der „Dicke Bus“: Neuer Blickfang am Großen Platz der Swarovski Kristallwelten

Ein VW-Bus und ein dazugehöriger Anhänger, gestaltet mit viel Styropor und Polyester – daraus machte der österreichische Künstler Erwin Wurm ein ganz alltäglich, aber doch eigenwillig wirkendes Ausstellungsstück, das seit Ende 2016 in den Swarovski Kristallwelten zu sehen ist: den „Dicken Bus“. Gleich hinter dem Eingangsbereich dient er nicht nur als einmaliger skulpturaler Blickfang, sondern auch als funktionaler Hot Dog Stand, an dem sich Gäste vor oder nach ihrem Besuch mit Snacks und Getränken stärken können.

Bekannte Gegenstände einmal anders
Die Arbeit mit Objekten des Alltags ist das Markenzeichen des künstlerischen Schaffens von Erwin Wurm. Bisher waren es zum Beispiel Gurken, Würstchen oder Häuser. Für die Swarovski Kristallwelten wählte der Künstler den VW-Bus, der in den 1960er Jahren zum Symbol der Hippie-Ära wurde, um danach zum zeitlosen Kultobjekt zu avancieren. Der „Dicke Bus“ lässt den VW-Klassiker zwar noch erkennen, aber getreu seinem bildhauerischen Verständnis entbindet der Künstler das Objekt seiner Hauptfunktion und macht daraus etwas, das dem Betrachter bekannt vorkommen mag, aber gleichzeitig ein wenig aus der Form geraten scheint. Die von Erwin Wurm eigens für diese Installation gefertigten Tische in Wurstform runden die Wirkung des humoristischen Kunstwerks perfekt ab. „Mit seiner ungewöhnlichen Form weckt der ‚Dicke Bus‘ unweigerlich die Neugierde eines jeden Betrachters. Ich freue mich besonders, dass nun ein Kunstwerk von Erwin Wurm die Swarovski Kristallwelten bereichert und unsere Besucher neben dem Kunstgenuss auch noch kulinarisch verwöhnt werden“, sagt Carla Rumler, Cultural Director Swarovski.

Schlankheitswahn versus Übergewicht
Mit dem „Dicken Bus“ führt uns Erwin Wurm auf ironische Art und Weise das Spannungsfeld zwischen Ernährung und Schönheitswahn vor Augen. Der Bus scheint ein Problem zu teilen, das heutzutage immer mehr Menschen kennen: Übergewicht. „Mir geht es stets um die Arbeit mit Masse, Volumen und Form. Die Gewichtszunahme des ‚Dicken Busses‘ versteht sich dabei sowohl als skulpturaler Akt als auch als ironischer Kommentar zur modernen Lebensweise zwischen Schlankheitsideal und zunehmendem Übergewicht“, beschreibt Erwin Wurm den künstlerischen Ausdruck seines Objekts.

Erwin Wurm – mehrfach ausgezeichneter Künstler aus Österreich
Erwin Wurm wurde 1954 in der steirischen Stadt Bruck an der Mur geboren und studierte Kunst und Bildhauerei in Graz, Salzburg und Wien. Neben seiner erfolgreichen Arbeit als Künstler, die bereits in mehr als 100 Einzel- und über 1.000 Gruppenausstellungen in Museen weltweit präsentiert wurde, unterrichtete Erwin Wurm an Universitäten in Linz, Wien und Paris. Seit 2014 ist der Künstler Mitglied des Österreichischen Kunstsenats, der die Anliegen der Kunst in der Öffentlichkeit vertritt und Behörden und Ämtern als Berater zur Seite steht. Erwin Wurm erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Preis der Stadt Wien für Bildende Kunst und den Großen Österreichischen Staatspreis, und wird Österreich gemeinsam mit Brigitte Kowanz auf der Kunstbiennale 2017 in Venedig vertreten.

„Mit Erwin Wurms ‚Dickem Bus‘ dürfen wir erneut ein Werk eines erfolgreichen österreichischen Künstlers in den Swarovski Kristallwelten zeigen. Dank des funktionalen Kunstwerks wird die Snackpause unserer Besucher bei Hot Dogs und kühlen Getränken zu einem ganz besonderen, humorvollen Erlebnis“, freut sich Stefan Isser, Geschäftsführer der D. Swarovski Tourism Services GmbH, über den einzigartigen Blickfang direkt hinter dem Eingangsbereich der Swarovski Kristallwelten.

Letzte Beiträge

To Top