Sport

In Wattens tut sich etwas: Einweihung der „WSG Madonna“

Zwei Tage vor dem ersten Heimspiel 2017 wurde von Bischof Alois Kothgasser ein wahres Stadion- Highlight feierlich enthüllt und eingeweiht. Umgangssprachlich wird das Kunstwerk vom Tiroler Künstler Martin Juen bereits als „WSG Madonna“ bezeichnet. Ab sofort soll sie Spielern, Trainern und Fans Mut und Zuversicht spenden und auch für ein wenig Segen „von oben“ sorgen. Doch die „WSG Madonna“ ist nur eines von vielen Zeichen dafür, dass sich in Wattens über die Winterpause so einiges getan hat.

WSG Madonna

WSG Präsidentin Diana Langes kam in der Winterpause mit einer frischen Idee aus Valencia zurück nach Wattens. Inspiriert von der Stadionkapelle des FC Valencia, sollte ein „Mutmacher“, ein Kraftsymbol im Gernot Langes Stadion entstehen. Der Rietzer Künstler Martin Juen wurde damit beauftragt eine „WSG Madonna“ zu gestalten, die ab der Frühjahrssaison im Spielertunnel platziert wird.

„Es war für mich eine große Ehre, dass ich damit beauftragt wurde die WSG Madonna zu gestalten. Die Mutter Gottes ist in unseren Breiten ein vertrautes Symbol, das die meisten seit ihrer frühen Kindheit kennen. Aus diesem Grund habe ich mich für eine klassische Darstellung entschieden. Eine Maria Mutter Gottes in Blau und Rot und ein Jesus Kind in lichtgrünem Gewand, das der Welt, auch der Fußballwelt, mit offenen Armen gegenübersteht. Die Symbolik soll ohne große Erklärungen funktionieren“, so Künstler Martin Juen.

„Es ist einfach wunderschön, dass zwei scheinbar gegensätzliche Dinge, nämlich Kunst und Sport, hier zusammengeführt wurden. Die WSG Madonna wird uns immer daran erinnern, dass nichts unmöglich ist und dass man alles erreichen kann, so lange man nur den Glauben nicht verliert“, so WSG Präsidentin Diana Langes. Insgesamt wurden mehr als 40 Arbeitsstunden in die Gestaltung dieses einzigartigen Kunstwerks gesteckt. Der Heiligenschein der beiden Figuren wurde mit Kristallen aus dem Hause Swarovski zum Strahlen gebracht.

Lizenzierung

Der Lizenzierungsprozess ist aktuell in vollem Gange und soll in den kommenden Wochen abgeschlossen werden. WSG Finanzvorstand Bernhard Letzner zur aktuellen Situation: „Im Moment stehen wir mit all unseren bestehenden Sponsoren in Kontakt und führen positive Gespräche. So gut wie jeder unserer Partner ist dazu bereit vorzeitig zu verlängern, viele bauen ihr Engagement in Wattens sogar noch aus, da sie mit der aktuellen Entwicklung unseres Vereins mehr als zufrieden sind.“

Letzte Beiträge

To Top